Seite 83 - Ein Buch über das Ende und darüber hinaus

Basic HTML-Version

Begehbare Geschichtsbücher
Alter Jüdischer Friedhof,
Prag
Eine unendliche Geschichte. Wie alt genau der Alte
Jüdische Friedhof in Prag ist, daran scheiden sich die
Expertengeister. Manche behaupten, dass er sogar
noch viel älter ist, als der älteste Grabstein aus dem
Jahr 1439. Der Friedhof fasziniert durch eine fast un-
wirkliche Hügellandschaft. Da das Areal in keine Rich-
tung erweitert werden konnte, wurden Gräber immer
wieder mit Erde aufgeschichtet und die bestehenden
Grabsteine mit angehoben. Mehr als 12.000 reihen
sich deshalb auf einer relativ kleinen Fläche von einem
Hektar dicht an dicht und wiegen sich im Auf und Ab
des Bodens. Nach Schätzungen ist der Alte Jüdische
Friedhof letzte Ruhestätte von 100.000 Menschen, der
letzte Tote wurde 1787 beigesetzt.
Nicht verpassen:
Der älteste Grabstein von 1439
verzierte die Ruhestätte des Schriftstellers und Rabbis
Avigdor Kara. Wegen des schlechten Zustands musste
der Stein in die Maisel-Synagoge gebracht und am
Friedhof eine Kopie aufgestellt werden. Direkt neben
dem Friedhof befindet sich das Jüdische Museum mit
einer umfassenden Sammlung synagogaler Gegen-
stände.
Katakomben, Rom
Ewige Gräber in der ewigen Stadt. Mehr als 2000 Jahre
Geschichte – die ältesten Katakomben Roms, die jü-
dische Catacombe Ebraiche, wurden vor Christi Geburt
angelegt. Ein steter Ausbau der Gewölbe erfolgte
durch die Christen, die diese Form der Bestattung im
2. Jahrhundert übernahmen. Entgegen der Legende
dienten die Gruften aber nicht als Verstecke vor der
Christenverfolgung, da ihre Lage nie geheim war.
Tatsächlich wurden hier aber zahlreiche Märtyrer bei-
gesetzt. So entstanden Stätten der Heiligenverehrung,
an denen die junge Religion auch Gottesdienste und
Festveranstaltungen abhielt.
Nicht verpassen:
Die Domitilla-Katakomben an
der Via delle Sette 280 beeindrucken mit fünf Meter
hohen Gräbern über vier Etagen. Sie gelten als die
größten Gewölbe. In ihrer Nähe befinden sich auch die
Calixtus-Katakomben, deren Gänge 20 Kilometer lang
sind. Hier wurden neun Päpste beerdigt, unter ande-
rem Papst Sixtus II.
www.catacombe.roma.it