Seite 86 - Ein Buch über das Ende und darüber hinaus

Basic HTML-Version

Dorotheenstädtischer
Friedhof, Berlin
"Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner" sagte
Theodor Fontane einst. Und zumindest an diesem
Ort sollte er damit Recht behalten. Ursprünglich ein
Begräbnisplatz mittelloser Menschen, ist der Doro-
theenstädtische Friedhof im Stadtteil Mitte heute die
letzte Ruhestätte zahlreicher bedeutender Persönlich-
keiten der Deutschen Kultur, Politik und Geschichte.
Auf 17.000 Quadratmetern ist das 1762 angelegte
Areal ein wichtiges Dokument Berliner Bildhauerkunst.
Berühmte Baumeister wie Johann Gottfried Schadow
und Christian Daniel Rauch sind hier mit selbst ent-
worfenen Grabmalen verewigt.
Unbedingt sehenswert:
Ein erhabenes Kreuz
und ein Steinblock erinnern an die von Nationalsozia-
listen ermordeten Widerstandskämpfer um Hans von
Dohnanyi. Mit den Gräbern von Heinrich Mann und
Bertolt Brecht finden Besucher hier auch die letzten
Ruhestätten zweier herausragender Vertreter der deut-
schen Literatur.
www.berlin.de/orte/sehenswuerdigkeiten/
dorotheenstaedtischer-friedhof
Alter Südfriedhof, MüncheN
Frieden hinter Mauern: Hinter einem gigantischen Wall
befindet sich unweit des Sendlinger Tors in München
der Alte Südfriedhof. Dort finden sowohl Münchner als
Zugereiste aller Generationen und Epochen tatsächlich
Frieden. Auf einem traumhaften Gelände, das einen
den steten Trubel der bayerischen Metropole verges-
sen lässt, können Besucher zwischen Bäumen Schatten
suchen, sich in Gedanken verlieren und das historische
Ambiente genießen. Bereits 1563 wurde das Gelände
als Pestfriedhof angelegt, da der Schwarze Tod Europa
immer wieder heimsuchte. Von 1788 und 1868 war der
Alte Südfriedhof die einzige Begräbnisstätte der Stadt
und ist daher auch letzte Ruhestätte zahlreicher be-
rühmter Münchner. Der Bestattungsbetrieb wurde im
Jahr 1944 eingestellt und das Areal steht heute unter
Denkmalschutz.
Unbedingt sehenswert:
Ein Denkmal erinnert
an die Sendlinger Mordweihnacht, einen Bauernauf-
stand aus dem Jahre 1705. Zur Errichtung spendete
König Ludwig I. der Stadt eine Kanone, die einge-
schmolzen und in eine Brunnenwanne umgearbeitet
wurde. Am Friedhof liegt auch Joseph von Fraunhofer
begraben, Namensgeber der Fraunhofer Gesellschaft,
Europas größter Organisation für angewandte For-
schungs- und Entwicklungsdienstleistungen.
www.alter-suedfriedhof-muenchen.info
84
85