Seite 94 - Ein Buch über das Ende und darüber hinaus

Basic HTML-Version

A
Aussegnungs-
halle
(evangelisch)
Die Aussegnungshalle, auch
Trauerhalle genannt, ist ein
Raum, der den Hinterblie-
benen die Möglichkeit gibt,
von dem Verstorbenen in
Ruhe Abschied zu nehmen.
Allerheiligen
Allerheiligen wird am
1. November gefeiert und
zählt mit Allerseelen zu den
wichtigsten kollektiven Toten-
gedenktagen. Ursprünglich
war Allerheiligen der Festtag
zu Ehren aller unbekannten
Heiligen, wurde dann zum
Gedenktag an alle Märtyrer
und hat sich nun zum all-
gemeinen Totengedenktag
entwickelt. Gräbersegnung,
Grabschmuck und Grabbe-
such zählen zu den häufigsten
Gebräuchen an Allerheiligen.
Glossar
Aufbahrung
Vor der Bestattung wird der
Verstorbene aufgebahrt, um
Angehörigen und Trauernden
die wichtige Möglichkeit zum
Abschiednehmen zu geben.
Solange die Verstorbenen
direkt vom Sterbehaus zum
Friedhof gebracht wurden,
geschah die Aufbahrung zu
Hause. Seit der Einführung
des Leichenhauses findet die
Aufbahrung auch dort, in der
Trauerhalle oder in der Kirche
statt.
92
93