Père Lachaise, Paris

Père Lachaise, Paris

„Ein Besuch des Père Lachaise verlängert das Leben um ein Jahr“ schrieb einst ein Autor über den berühmten Friedhof. Tatsächlich ist der erste Parkfriedhof der Welt ein mythischer Ort und letzte Ruhestätte mythischer Persönlichkeiten. Benannt wurde Père Lachaise nach Pater François d’Aix, seigneur de La Chaise, dem Beichtvater des Sonnenkönigs Louis XIV. Die Begräbnisstätte gilt als der am meisten besuchte Friedhof der Welt und ist eine der populärsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Viele Besucher betreten Père Lachaise nicht über den Haupteingang, sondern steigen an der Station Gambetta der U-Bahn-Linie 3 aus, da sie so den Eingang in unmittelbarer Nähe von Oscar Wildes Grab nutzen können.

Nicht verpassen: Père Lachaise ist die letzte Ruhestätte legendärer französischer Künstler wie Édith Piaf, Yves Montand und Sara Bernardt. Auch internationale Größen wie Maria Callas fanden hier ihren Frieden. Oder, wie im Falle von Jim Morrison, auch nicht. Sein Grab war in der Vergangenheit immer wieder Schauplatz von Drogen- und Alkoholexzessen seiner Fans.

www.pere-lachaise.com 

 

CLASEN BESTATTUNGEN

Eilbeker Weg 16
22089 Hamburg

040 / 258055

040 / 2543591

info@clasen-bestattungen.de